Erstgestaltung der Außenanlagen eines Neubaus

August 30, 2020

Nach Fertigstellung eines Einfamilienhauses in Seeheim-Jugenheim wurden wir mit der Gestaltung der gesamten Außenanlage des rund 450qm großen Grundstücks beauftragt. Von den Überbleibseln der Bauphase, die zu Auftragsbeginn noch den Ersteindruck dominierten, war nach rund 8 Wochen Bauzeit nichts mehr zu sehen. So wirkt das Einfamilienhaus fast so, als stünde es schon ein paar Jahre dort. Bewohner und Besucher sind sich jedoch einig: Hier fühlt man sich einfach zu Hause.

Zu Projektbeginn haben wir zunächst die notwendigen Erdarbeiten ausführen dürfen: So wurde das Grundstück von den "Altlasten" befreit, die sich im Laufe der Bauarbeiten angesammelt haben und einiges an zu lehmiger Erde abgetragen, die sich nur wenig zur späteren Bepflanzung geeignet hätte. Darüber hinaus wurden die Rohrleitungen zur Hausentwässerung angeschlossen, die Betonfundamente für den Carport gegossen und die Einfassung des Kellersockels mit Kantensteinen hergestellt. Danach ging es an die Gestaltung.

Die junge Bauherrenfamilie wünschte sich ein Gartenkonzept passend zur Architektur ihres Satteldachhauses. Klare Linien, symmetrische Formen und gedeckte Farben dominieren daher das Erscheinungsbild. Im vorderen Gartenbereich haben wir aus hochwertigen Pflastersteinen drei PKW Stellplätze hergestellt. Pflanzflächen an den beiden Rändern lockern dabei das Gesamtbild auf und setzen grüne Akzente, ohne das Ein- und Aussteigen aus den abgestellten Fahrzeugen zu beeinträchtigen. Im an die Stellplätze anschließenden Vorgarten dominiert die große, mit Buchsbäumen eingefasste, Pflanzfläche, an der ein kleiner Bereich aus Natursteinpflaster anschließt.

Im hinteren Bereich des Gartens wünschte sich die Familie ausreichend Platz, um sowohl einen Lounge- als auch einen Essbereich mit Grillecke auf einer Fläche von rund 30qm zu realisieren. Mit einem Schritt verlässt man den Terrassenbereich über die umlaufenden Stufen auf den etwas tiefer liegenden Rasenbereich. Hier gibt es mehr als genug Platz für die verschiedensten Spielideen der Kleinsten. Doch auch im hinteren Bereich des Gartens sollten die Pflanzen nicht zu kurz kommen: Umrandet von einer Ligusterhecke ranken sich, etwas verspielt, Blumenbeete mit variabler Tiefe. Für die Rasenpflege kommt ein Mähroboter zum Einsatz. Die vollautomatische Beregnung erfolgt über ein Hunter Bewässerungssystem mit 4 Kreisläufen und einer Integration in das Smart Home System des Bauherrn.

Eingangsbereich sowie die Stellplätze wurden gradlinig angelegt und nur durch ein kleines Beet und die Verwendung von Natursteinpflaster aufgeteilt.
Was kann es schöneres geben als der Blick ins Grüne.
Die erhöhte Terrasse bietet genug Platz für Kinder und Erwachsene

Gehen wir es an.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung, Ihre Wünsche, Ihre Ideen – und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.
Jetzt Kontakt aufnehmen